Persönliche Spuren einer fiktiven Trennung.

  • Quelle: BerlinVerlag.

    Manchmal sagen Gegenstände und Bilder über Personen 1000 mal mehr, als es jede noch so geschliffene Sammlung treffender Worte jemals ausdrücken könnte. Dieses Prinzip machte sich die Amerikanerin Leanne Shapton zu nutze und schrieb (bzw. inszenierte und fotografierte) ein Stück Literatur, das eine vollkommen neue Sprache spricht. Die Autorin zeichnet die Spuren einer fiktiven Paarbeziehung nach, indem sie Relikte und Erinnerungsstücke der Beziehung in einem Auktionskatalog abbildet und sie mit verkaufsfördernden Texten beschreibt, als wolle sie die persönlichen Spuren potentiellen Interessenten zum Kauf anpreisen. Shaptons innovatives Werk trägt den ungemein einprägsamen Titel ‘Bedeutende Objekte und persönliche Besitzstücke aus der Sammlung von Leonore Doolan und Harold Morris, darunter Bücher, Mode und Schmuck‘.  Der ‘Auktionskatalog’ einer Beziehung erscheint am 23. Januar 2010 in der deutschsprachigen Übersetzung. Kostenpunkt 19.90 Euro. Herausgeber des 144 Seiten starken Buches ist der BerlinVerlag. Einen visuellen Vorgeschmack und die eine oder andere Leseprobe gibt es hier.
    (Quelle: BerlinVerlage.)


    Januar 21st, 2010 | JAgentin | No Comments | Schlagwörter: , ,

About The Author

Eva Gieselberg

Leave a Reply

* Name, Email, and Comment are Required