Brautmode mit Tradition: PRONOVIAS

  • Heiraten heißt: Prinzessin sein für einen Tag. Besonders für die Braut hat das Thema Kleidung am Tag der Hochzeit oberste Priorität. Schon Monate vorher startet die Suche nach der perfekten Robe. Keine einfache Aufgabe, denn die Auswahl an Brautkleidern ist groß. Es gibt die A-Linie, den Prinzessinnen-Stil oder das Modell Meerjungfrau – den V-Ausschnitt, das Carmen-Dekollete oder die Neckholder-Variante. Die Modelltypen sind zahlreich und bieten für jede mehr oder weniger weibliche Figur den idealen Schnitt. Eine besonders elegante und vielfältige Kollektion findet sich bei PRONOVIAS. Das spanische Modeunternehmen blickt zurück auf eine lange Tradition: Die Wurzeln der Marke wurden bereits 1922 gelegt, als die Gründerfamilie in Barcelona ein Fachgeschäft für Spitzen- und Seidenstoffe eröffnete. 1964 folgte die Präsentation einer ersten Pret-à-porter-Brautkollektion. Nach der Eröffnung eines eigenen Geschäfts für Brautmoden 1968 und der Verbreitung der Marke in Spanien und Europa zählt Pronovias mittlerweile zu den weltweit größten Anbietern von Brautmode. Zur Markengruppe Pronovias zählen zudem die Labels LA SPOSA, San Patrick und Manuel Mota – allesamt spanischen Ursprungs. Wer sich die aktuellen Modelle anschauen will, braucht dafür nicht in den Süden Europas zu Reisen. Hier in Norddeutschland gibt´s entsprechende Modelle bspw. bei B+A+C Moden in Hamburg (Neuer Wall 73) sowie bei Laue Braut & Festmoden in Tellingstedt. Dazu demnächst mehr.


    Juli 23rd, 2009 | JAgentin | No Comments | Schlagwörter: , , , , ,

About The Author

Eva Gieselberg

Leave a Reply

* Name, Email, and Comment are Required