Von Bäumen und Briefen.

  • Kommunikationkanäle sind in Zeiten des Web 2.0 schnell, effektiv und vermissen ein Stück weit die reizvolle Romantik des guten alten Briefes. Waren das noch Zeiten als man Liebesbriefe mit Tinte schrieb, eine sorgfältig ausgewählte Briefmarke mit Spucke benetzte und bei der Übermittlung der Liebesworte auf die Dienste der guten alten Post setzte. Für alle, die dem Druck moderner Kommunikationsmittel entgegenwirken möchten, empfiehlt sich ein Besuch der Bräutigamseiche. Im Dodauer Forst heisst es: Back to the roots!

    Hier_gehts_zur_Bräutigamseiche.

    Deutschlands erster Baum mit eigener Postanschrift diente bereits im 19. Jahrhundert als romantische Kontaktbörse mit natürlichem Charme. Bis heute schicken kontaktsuchende Baumfreunde ihre Liebesanfragen an die stämmige Eiche im Herzen Schleswig-Holsteins. Einmal am Tag macht der örtliche Postbote am Baum halt und platziert frische Gesuche in einer Astgabel der weisen Eiche. Besucher erklimmen die Stiege und dürfen stöbern. Lesen und antworten ist allen erlaubt. Denn dort, wo die Bräutigamseiche ihre Wurzeln schlägt, hat das Postgeheimnis keine Gültigkeit. Wer sein Glück versuchen will adressiert liebe Worte an folgenden Baum:

    Bräutigamseiche, Dodauer Forst, 23701 Eutin

    Bräutigamseiche, Dodauer Forst, 23701 Eutin


About The Author

Eva Gieselberg

2 Responses and Counting...

  • Dima 05.31.2009

    Das ist ja romantisch! Großartiger Ausflugs-Tipp – aber fast unglaublich! Der Postbote geht dort wirklich vorbei?! Sollten dann meine Kindheitsbriefe an Weihnachtsmann und Osterhasen auch irednwo angekommen sein??

  • Ein Besuch vor Ort hat gezeigt, dass dort echte und von der Post frisch abgestempelte Briefe zu finden sind. Über die angelehnte Leiter steigt man empor und fischt die Zeilen an die Eiche (und deren Besucher) aus einem Astloch. Konnte es selbst kaum glauben … und schliesse nicht aus, dass Weihnachtsmann und Osterhase sich am Fusse der Bräutigamseiche bereits “Gute N8″ gesagt haben.

Leave a Reply

* Name, Email, and Comment are Required